Zur inhaltlichen Navigation | Direkt zum Inhalt
Foto: Jobsuche online - open 24 hours

GameDays 2006 - von der Kunst spielerisch zu Lernen

Datum:
01.06.06 bis 03.06.06
Veranstaltungsort:
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung

64283 Darmstadt, Hessen
Veranstalter:
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung
Ansprechpartner:
Dr. Stefan Göbel, Abteilung Digital Storytelling
Tel: 06151/155-632
stefan.goebel@zgdv.de
WWW-Link:
http://www.zgdv.de/GameDays2006

Vom 1. bis zum 3. Juni dreht sich im Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV Darmstadt alles um die faszinierende Welt der Computerspiele. Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren neueste Trends, Marktentwicklungen und Ausbildungswege für Spielentwickler. Am Samstag sind alle Interessierten eingeladen, die neuesten Spiele selbst zu testen und Wissenswertes rund um das Thema Computerspiele zu erfahren. Die Veranstaltung ist Teil der vom BMBF geförderten, bundesweiten Veranstaltungsreihe "Zukunft entwickeln" und eingebettet in die Innovationswoche des INI-GraphcisNet.

Computerspiele machen dumm, aggressiv und dick - dies sind, kurz gefasst, die Vorurteile, mit denen viele Menschen auch heute noch PC- und Videospielen begegnen. Doch das ist nicht einmal die halbe Wahrheit. So fördern die richtigen Spiele das strategische Denken und die Reaktionsgeschwindigkeit oder vermitteln Wissen und Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit und Fairness.

Welche neuen technologischen Entwicklungen es im Bereich der Computerspiele gibt, wie Spielbegeisterten der berufliche Einstieg in die Branche gelingt, aber auch welche negativen Auswirkungen und Risiken Computerspiele mit sich bringen können, sind einige der Themen der GameDays 2006, die vom Zentrum für Graphische Datenverarbeitung Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung Rostock und Prof. Dr. Ralf Dörner von der FH Wiesbaden durchgeführt werden.

Themen:

1. Juni: Technologien, Trends und Märkte
Der erste Tag der GameDays wird in Kooperation mit dem Arbeitskreis "Softwaremarkt" der Gesellschaft für Informatik und mit Unterstützung der T-Online AG veranstaltet. Schwerpunkt der Vorträge sind die Themen Technologien, Märkte und Wirtschaft.

2. Juni: Traumjob Computerspiel-Entwickler!?
Ist "Computerspiel-Entwickler" tatsächlich ein Traumjob? Für einige sicherlich. Doch wie finden Interessierte den Einsteig in die Branche? Bis vor einigen Jahren prägten Querein-steiger und Autodidakten das Bild der Spielentwickler. Mit dem rasanten Wachstum der Branche geht allerdings auch eine zunehmende Professionalisierung der Ausbildung von Computerspiel-Entwicklern einher.

3. Juni: Bastle dein eigenes Computerspiel
Den dritten Tag ist ganz den Familien gewidmet. Eltern und ihre Kinder, aber auch Studenten und Schüler sind eingeladen, in die Welt der Computerspiele einzutauchen. In einer umfassenden Ausstellung können die Besucher aktuelle Spiele sowie verschiedene Entwicklungen aus Forschungsinstitutionen selbst ausprobieren.

Ein detailliertes Programm der GameDays 2006, Beschreibungen der Demonstrationen und Exponate, die Teilnahmegebühren und ein Anmeldeformular erhalten Sie im Internet unter


Alle Angaben ohne Gewähr